AUSSTELLUNG: ALTE UND NEUE ARCHITEKTUR AM STARNBERGER SEE – FELDAFING

Der Kunst- und Museumsverein Starnberger See und der Wessobrunner Kreis laden ein zur Eröffnung der Ausstellung “Alte und neue Architektur am Starnberger See – Feldafing”.[divider style=”1″]Vernissage am Mittwoch, den 8. Juni 2016 um 19.00 Uhr

BĂĽrgersaal im Rathaus Feldafing

BegrĂĽĂźung:
Bernhard Sontheim, 1. BĂĽrgermeister
Petra Hemmelrath, 1. Vorsitzende Kunst- und Museumsverein  e.V.
Mechtild Friedrich-Schoenberger, 1. Vorsitzende Wessobrunner Kreis e.V.

EinfĂĽhrung:
Georg Waldemer

Finissage am 30. Juni 2016, 19.00 Uhr

Vortrag: Dr. Phil Martin Düchs, Otto-Friedrich-Universität, Bamberg

 

Die Ausstellung und der begleitende Katalog entstanden in Zusammenarbeit mit dem Wessobrunner Kreis e.V. und stellen unseren Beitrag zur 900 Jahr-Feier Feldafing dar.
[divider style=”1″]Vor drei Jahren hat der Wessobrunner Kreis die erste Ausstellung “Alte und neue Architektur am Starnberger See” mit dem Fokus auf MĂĽnsing / Ostufer organisiert. Der Erfolg zeigt ein groĂźes BedĂĽrfnis bei Publikum und Fachwelt, die regionale Architektur genauer zu erkennen, um verantwortungsbewusste Perspektiven fĂĽr die Zukunft zu entwickeln. Die Ausstellungsreihe wurde in Murnau / Blaues Land  fortgesetzt und an mehreren Orten präsentiert. Als Beitrag zum 900-jährigen Jubiläum des Ortes zeigt nun der Kunst- und Museumsverein Starnberger See die Ausstellung “Alte und neue Architektur am Starnberger See – Feldafing” in Kooperation mit dem Wessobrunner Kreis. Die MaĂźstäbe, die fĂĽr die Arbeit maĂźgeblich waren, entsprechen den Maximen des Wessobrunner Kreises und waren in der Zusammenarbeit der beiden Vereine grundlegend. Die ausgewählten Objekte werden in sieben Kapiteln abgehandelt:

  • Renovierung und Erhalt
  • An- und Umbau
  • Neubau bis 2000
  • Neubau ab 2000
  • Ă–ffentlich/Gewerbe
  • Sonderthemen
  • Gärten

Wie bei den vorhergehenden Veranstaltungen findet der Besucher bei der aktuellen  Zusammenstellung weniger spektakuläre Architektur, sondern vor allem das Selbstverständliche und sich Einfügende. Qualitätsbewusstsein, vom Entwurf bis zum Handwerk, ist das Hauptkriterium, ebenso die Auseinandersetzung mit dem Kontext. Feldafing ist aufgrund seiner historischen sowie seiner geographischen Situation ein herausragenden Beispiel: Einerseits hat diese viele hervorragende Beispiele der Villenarchitektur hervorgebracht, andererseits zeigt sich die dunkle Seite der deutschen Geschichte auch in manchen Bauten des Ortes.  

Ă–ffnungszeiten:

Mo 8-12 Uhr / Di 8-16 Uhr / Mi bis Fr 8-18 Uhr / Sa+So 9.30-18 Uhr

 

First Date: 06/08/2016
Last Date: 06/08/2016