ARCHITEKTURFÜHRUNG
KIRCHEN VON DER (NEO)RENAISSANCE ZUM BAROCK UND ROKOKO IN DER MÜNCHNER INNENSTADT

VERSCHOBEN

Architekturführung – Kirchen von der (Neo)Renaissance zum Barock und Rokoko in der Münchner Innenstadt

Mittwoch, den 6. November 2019, 10.00 – 16.00 Uhr

Von St. Ursula am Kaiserplatz in Schwabing als Nachbau der frühen toskanischen Renaissance im späten XIX Jh., über die Michaelskirche, die Theatinerkirche, die Dreifaltigkeitskirche und die Asamkirche, wird die Entwicklung der europäischen Architektur von fast vier Jahrhunderten von der Frührenaissance über die Entwicklung des Barocks bis zum Spätbarock und Rokoko illustriert und erläutert.

Beginn: 10.00 Uhr

  • St. Ursula
  • Kaiserplatz 1, 1894-1897, Neorenaissance
  • August Thiersch
  • St. Michael
  • Neuhauser Straße 6, 1583-1597, Renaissance-Barock
  • Friedrich Sustris, Wendel Dietrich

Mittagspause: 12.00/12.30-14.00 Uhr – Literaturhaus

  • Theatinerkirche
  • Theatinerstraße 22, 1675-1765, Barock bis Spätbarock-Rokoko
  • Agostino Barelli, Enrico Zucalli, Giovanni Viscardi, Francois de Cuvilliés
  • Dreifaltigkeitskirche
  • Pacellistraße 6, 1711-1718, Spätbarock
  • Giovanni Viscardi
  • Asamkirche
  • Sendlinger Straße 32, 1733-1746, Spätbarock-Rokoko
  • Cosmas Damian Asam und Egid Quirin Asam

Ende: ca. 16.00 Uhr

Führung, André Perret –  Architekt. Stadtplaner

Die Entfernungen zwischen den einzelnen Stationen können mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden.

Anmeldung erbeten bis 2. Oktober 2019 unter: petra.hemmelrath@t-online.de

 

  • Category: Aktuell / Kunstführung
  • Date: 6. November 2019
  • Location: Treffpunkt 9.45 Uhr - St. Ursula, Kaiserplatz 1, Schwabing